3 Monate Vollsperrung A40, kein Tag Chaos. Das perfekte Projekt…

...on time und wirtschaftlich. Im Rahmen einer GPM- Veranstaltung erläuterte Frau Schaber von „Straßen.NRW“ am Montag in Düsseldorf, wie das gelingen konnte. Was können wir für außergewöhnliche, zeitkritische Einzelprojekte von diesem Erfolg lernen?

Bestechendes Konzept – Stakeholder überzeugen

Als erstes: Ungewohnte Lösungen denken. Und dann: Überzeugungsarbeit leisten – mit guten Argumenten: Welches Risiko besteht? Was wäre die Alternative?  Welche Konsequenzen hat welcher Lösungsweg? Zeit- und Kostenersparnis?

Das richtige Team

Für besondere Aufgaben nicht die guten, sondern die besseren Leute an Bord holen – besser im Sinne von kompetent, aber insbesondere lösungsorientiert, „geschmeidig“ und pragmatisch.

Solide Vorbereitung

Nur ein sehr enger Zeit-Slot für die Realisierung? Umso wichtiger die Vorbereitung: Klarer Scope und Plan, Risiken benennen und entschärfen. Lieferanten, Gewerke und externe Partner frühzeitig und eng einbinden. Das Commitment für das Ziel geschickt mit passender Vertragsgestaltung unterstützen: Wenige Ansprechpartner und finanzielle Attraktivität mit Vertragsstrafen kombiniert verhindert Reibungsverluste.

Direkt kommunizieren

Leitsatz: „Ich möchte mit Ihnen keine Brieffreundschaften aufbauen“. Stattdessen: Auftretende Probleme face-to-face mit allen Beteiligten am Tisch direkt lösen – oder spätestens am Folgetag. Das schafft Verbindlichkeit und Vertrauen – beides bedeutet Geschwindigkeit. Gute Kontakte zu Fach-Experten nützen, um bei Bedarf technische Hindernisse schnell zu überwinden.

„…und ein bisschen Unterstützung von Oben…“

Etwas Glück braucht man immer – im Fall der A 40 gutes Wetter. Ansonsten hilft ein sehr guter Draht ins Management und der Rückhalt der Stakeholder, seien es Ministerien, Behörden oder andere Abteilungen: freie Fahrt und schnelle Entscheidungen bitte!

Über den Autor Kerstin Zulechner
Kerstin Zulechner

leitet und gestaltet Projekte mit Blick für das Wesentliche. Organisationen verstehen und entwickeln? „Leidenschaftlich gern!“ Sie konzipiert fundiert als auch emotional verbindend.

Aktuelle Tweets
Schuchert Managementberatung @theoPragmatiker 29.08

... dank guter Resonanz: ... hier neu im Themenfeld

Schuchert Managementberatung @theoPragmatiker 06.08

Wir arbeiten mit einem ühwarnsystem für – für alle Branchen -

-->