Strategische Neuausrichtung eines Dienstleistungsunternehmens: Aktives Change-Management

Beratung eines Ingenieurbüros bei der Entwicklung der Unternehmensstrategie und mittelfristiger Ziele. Durch die Konzentration des Produkt- und Leistungsportfolios konnte die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden. Die Optimierung interner Prozesse, die Einführung eines effektiven Controllings und ein besserer interner Wissenstransfer führten zur unmittelbaren Erhöhung der Wirtschaftlichkeit.

Ausgangssituation und Ziel:

Das Unternehmen mit mehreren Standorten ist in der technischen Gebäudeplanung tätig, verfügt über knapp 40 Mitarbeiter und wird in der zweiten Generation geführt.

Der Leistungsumfang besteht aus Ingenieurleistungen bei der technischen Ausrüstung von Gebäuden und Anlagen, betriebswirtschaftlichen Beratungen bei Neubau-, Sanierungs- und Erweiterungsvorhaben sowie gutachterlichen Stellungnahmen in technischen Fragen.

Gut 10 Jahre nachdem der Sohn des Gründers das Unternehmen übernommen hatte, verschlechterten sich die Unternehmensergebnisse zunehmend, aufgrund sich ändernder Wettbewerbsbedingungen und kostenintensiver interner Abläufe. Eine akute Herausforderung war, dass einige Alt-Projekte begonnen hatten, vorher nicht geplante und kalkulierte Ressourcen in Anspruch zu nehmen. Dies gefährdete die Umsatz- und Gewinnsituation des Unternehmens zusätzlich. Zudem waren Defizite hinsichtlich der Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erkennen. Insgesamt fehlte ein klares Zukunftsbild.

Zielsetzung der Beratung war, innerhalb von 2 Jahren das Unternehmen wirtschaftlich zu stabilisieren und für die Zukunft erfolgreich neu auszurichten. Es wurde ein Change-Prozess gestartet, indem zunächst eine neue strategische Ausrichtung definiert und unter aktiver Einbeziehung der Mitarbeiter umgesetzt wurde.

Vorgehen:

  • Erfassung und Analyse des Ist-Zustandes sowie der Stärken und Schwächen des Unternehmens inklusive der Auftrags- und Projektstruktur
  • Erarbeitung und interne Kommunikation der neuen strategische Ausrichtung inklusive Mission und Vision sowie der Ziele für die nächsten 3 Jahre, auf Basis des Balanced Scorecard Modells, mit Schwerpunkten in den Bereichen Finanzen, Markt und Mitarbeiter
  • Neufestlegung von Verantwortlichkeiten und Aufgaben in den Bereichen interne Organisation, Projektbearbeitung und Geschäftsleitung
  • Durchführung einer Potenzialanalyse zur Erfassung der Handlungsbedarfe aus Sicht der Mitarbeiter und Bearbeitung der TOP3-Themen: Organisation, Planung und Weiterbildung
  • Die internen Abläufe in der Projektarbeit wurden analysiert und standardisiert
  • Vorbereitung und Umsetzung von Maßnahmen zur Erhöhung der Marktpräsenz und zur Intensivierung der Kundenbeziehungen
  • Optimierung des Forderungsmanagements und Mahnwesens
  • Aktualisierung der Vertragsgrundlagen mit Kunden und Projektpartnern, beispielsweise hinsichtlich der Abrechenbarkeit von Mehraufwänden und Nachträgen
  • Planung und Einleitung von Personal- und Teamentwicklungsmaßnahmen sowie infrastrukturellen Änderungen, zur Verbesserung der internen Kommunikation und der Arbeitsbedingungen

Ergebnisse und Kundennutzen:

  • Strategische Neu-Ausrichtung zur nachhaltigen Unternehmensentwicklung als Plan für die nächsten 3 Jahre, mit klaren Zielen für die Leitungsebene einschließlich vereinbarten Maßnahmen zur Zielerreichung und zur Überprüfung der Ziele für die Weiterentwicklung des Kerngeschäftes
  • Konzentration des Produkt- und Leistungsportfolio und somit Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
  • Einführung eines effektiven Controllings
  • Erhöhung der Wirtschaftlichkeit von Projekten durch Standardisierung im Umgang mit Change-Requests und Erhöhung von fakturierbaren Mehraufwänden oder ergänzenden Projektleistungen
  • Deutliche Reduzierung von internen Aufwänden in der Projektarbeit
  • Vereinfachung der Kommunikation mit externen Projektbeteiligten durch IT- unterstütztes Reporting
  • Besserer Informationsfluss zwischen (potentiellen) Kunden und dem Unternehmen sowie Gewinn neuer Projekte in neuen Märkten durch umgesetzte Kundenbindungs- und Vertriebsmaßnahmen
  • Verbesserung des Arbeitsklimas sowie Motivation, Kreativität und Engagement der Mitarbeiter durch stärkere Einbindung in die Ausrichtung und Ziele des Unternehmens, Umsetzung erster infrastruktureller Maßnahmen und Durchführung begleitender Teamentwicklungs- und Trainingsmaßnahmen

… und Wiedererreichen der Gewinnzone bereits zum Ende des ersten Projektjahres.


 

Was können wir für Sie und Ihr Vorhaben tun? Sprechen Sie mit uns über Ihre Herausforderungen. Für eine erste Kontaktaufnahme freut sich Frau Bernacki auf Ihren Anruf unter +49 (0)234 89155-0 oder Ihre Nachricht über unser Kontaktformular.

Aktuelle Tweets
Schuchert Managementberatung @theoPragmatiker 29.08

... dank guter Resonanz: ... hier neu im Themenfeld

Schuchert Managementberatung @theoPragmatiker 06.08

Wir arbeiten mit einem ühwarnsystem für – für alle Branchen -

-->