Team-Entscheidungen: Der 10 Punkte-Plan

Schnelle Entscheidungen - und alle Beteiligten einbinden: ein Widerspruch? Teamarbeit ist zur Lösung komplexer Probleme häufig das Mittel der Wahl. Das bringt mit sich, dass sich die Teammitglieder mit den Entscheidungen und dem Lösungsweg identifizieren müssen, um die Ideen kraftvoll umzusetzen.

1. Keine Alleingänge!

Auch wenn es schneller gehen würde: Keine Alleingänge. Suchen Sie bei allen Problemen, die das Team betreffen, gemeinsam mit den Kollegen nach Lösungen. Sonst kann es passieren, dass die Entscheidung nicht akzeptiert wird.

2. Definieren Sie das Problem genau

Grenzen Sie das Problem ganz genau ein: Um was geht es, was soll bei der Entscheidung herauskommen? Wenn alle wissen, worum es geht, bleiben sie in der Diskussion eher beim Thema.

3. Sorgen Sie für den Informationsfluss

Achten Sie darauf, dass jeder wirklich alle Informationen bekommt, die zur Entscheidungsfindung nötig sind, denn nur dann bringt ein Austausch von Argumenten wirklich weiter.

4. Vertreten Sie auch unbequeme Meinungen

Scheuen Sie sich nicht, auch Argumente vorzubringen, die der Meinung des Chefs oder der Mehrheit widersprechen, denn das führt möglicherweise zu besseren Entscheidungen. Aber: informieren Sie sich gut und argumentieren Sie fundiert.

5. Kreativitätstechniken anwenden

Wenn Sie nach Ideen zur Lösung des Problems suchen: Greifen Sie bei auf Kreativitätstechniken wie Brainwriting zurück: Hier können Sie gemeinsam brainstormen und Alternativen finden.

6. Erst sammeln, dann kritisieren

Die Ideenfindung läuft in zwei Phasen: Erst werden nur die Ideen gesammelt, aber noch nicht kommentiert und bewertet. Erst in Phase Zwei werden die Ideen diskutiert und jeder darf seinen Senf dazu geben.

7. Diskussionszeit begrenzen

Begrenzen Sie von vorneherein die Diskussionszeit – irgendwann muss Schluss sein mit dem Austausch von Informationen, Kommentaren und Argumenten. Und dann steht die Entscheidung an!

8. Lösung moderieren

Wen sich in der Diskussion die Fronten zu verhärten drohen, verdeutlichen Sie die Interessen der verschiedenen Parteien und erinnern Sie an das Ziel. Meist findet sich eine Lösung, die annähernd allen Interessen gerecht wird.  Was hilft: objektive Entscheidungskriterien festlegen.

9. Alle müssen die Entscheidung mittragen!

Machen Sie deutlich, dass die Lösung für jeden wichtig ist. Daher sollte jeder die Entscheidung mittragen, denn nur so ist die Umsetzung gewährleistet.

10. Entwickeln Sie Zielvorgaben

Entwickeln Sie für die Umsetzung der Entscheidung konkrete Ziele und Terminvorgaben, damit Sie den Stand der Umsetzung regelmäßig kontrollieren können.

Über den Autor Klaus Uhlmann
Klaus Uhlmann

garantiert abgestimmte Prozesse und starke Organisation. Exakt definieren, präzise umsetzen und alles im Blick. Terminwunsch: Am liebsten gestern? "Nicht ganz, aber wir kommen nah ran."

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren
-->